Posts

Ein HAT (Hardware Attached on Top) ist ein Aufsteckboard für den Raspberry Pi. Speziell für Raspjamming, also den Raspberry Pi Jam bei den Grazer Linuxtagen wurde vom Grazer Computer Cub (GC2) ein HAT entwickelt. Dieser HAT mit dem Namen GC2-xHAT vereint viele Anfängerprojekte auf einer Platine.

Das kleine Experimentierboard ESP-01(S) mit dem ESP8266 Mikrocontroller kann man recht einfach mit einer neuen Firmware flashen. Man benötigt nur einige Kabelverbindungen und eine 3,3 V serielle Schnittstelle. Eine Aufgabe die man perfekt mit dem Raspberry Pi erledigen kann.

Mit dem günstigen Sensor DS18B20 und einem Widerstand kann ganz einfach über einen GPIO Pin die Umgebungstemperatur ausgelesen werden. Dazu wird noch nicht mal eine Library oder ein Programm benötigt. Alles nötige ist im Linux-Kernel integriert.

Über die zwei Anschlüsse ID_SD und ID_SC auf der GPIO-Leiste des Raspberry Pi kann ein spezielles EEPROM angeschlossen werden. Damit können GPIO Einstellungen und Devicetree Konfigurationen automatisch beim Boot geladen werden. Diese Funktion wird zur Erkennung und Parametrierung von HATs (Aufsteckboards) verwendet.

Wer mit einem ATmega328P in die Welt der Mikrokontroller-Programmierung einsteigen will hat eine Hürde. Wie kann ein Programm in den IC übertragen werden. Dieses Problem lässt ich aber ganz einfach mit einem Raspberry Pi lösen.